Liebe Erzieherinnen und Erzieher,

in dieser kleinen Folge ermutige ich Dich und Euch nach oder im Ausklang dieser Pandemie sich als Team wieder kennen zu lernen und vielleicht auch einiges Selbstverständlich in Frage zu stellen. Jede Krise hat die Chance in sich um wieder neu anzufangen. Es ist nur die Frage ob wir diese nutzen.

Der Aufbau für diese virtuelle Teamentwicklung geht nach dem Ansatz, den ich in den letzten Jahrzehnten entwickelt habe. Er nennt sich ATCC und geht von einer konstruktiven Konfliktbearbeitung aus. Es ist aber mehr als nur die Bearbeitung von Konflikten. Es geht in dem Ansatz auch darum, wie sich Menschen in dieser Welt wohlfühlen und zueinander einen wohltuenden Kontakt finden können.

Ich gehe von sechs Ebenen aus, die miteinander verbunden sind. Sie sind hier in diesem Hexagon zu finden. In dieser „Teamentwicklung“ beginnen wir mit dem Werten, dann zur Person, zu den Regeln, zur Struktur, den Ritualen und der Kultur. Das sind die Überbegriffe für ein gelingendes Zusammenleben in Gruppen, Teams, Organisationen oder auch großen Gesellschaften.

„Wir brauchen dringend eine Begleitung. Die Kolleg*innen sind kein Team mehr, die Kinder sind durch den Wind, die Eltern mit den Nerven fertig und ich als Leitung, weiß nicht wo mir der Kopf steht.“

Leitung einer KiTa

Angedacht ist dieser Weg mit einer supervisorischen Begleitung, die es erleichtert auch diese Punkte anzusprechen und zu vertiefen.

Falls ihr an dieser Begleitung Interesse habt meldet Euch bei mir.